· 

Schnaitheim - ein Rennen mit Vergangenheit

Samstag 16. Juni 6:30 Uhr Schnaitheim an der Brenz. Die Nacht im Bus war kalt, die Glieder sind steif und schwer.

 

Über den Feldern am Fuße der Rennstrecke steht noch sanfter Nebel, der langsam von der Sonne vertrieben wird. Das Fahrerlager erwacht. Einige Frühankömmlinge oder Nachzügler suchen noch nach Lücken um ihr Lager aufzubauen.

 

Nachdem Daniel vor 2 Jahren im Zweiten Lauf unglücklich und heftig stürzte, ging es diesmal darum die Strecke zu bezwingen und den Unfall bestmöglich zu überwinden.

 

Früh morgens um 8 Uhr ging es für den Oelfuxx24 Fahrer, auf die reichlich gewässerte Strecke, zum freien Training. Durch den sehr lehmigen Boden wurde das Motorrad von Runde zu Runde schwerer.

 

Kurz nach 10.00 Uhr startete dann das Zeittraining (Quali). Die Stecke war nun trockener und somit etwas griffiger geworden. Dennoch konnte Daniel seinen Sturz vor 2 Jahren nicht komplett ausblenden. Die Folge war ein unbefriedigender Renn-Startplatz 29.

Normalerweise spricht man nun von einem „gebrauchten Tag“ und packt seine Sachen, doch Daniel wäre nicht Teil des oelfuxx24 Racing Team, wenn er bei der ersten Krise abrechen würde.

 

Die Mittagspause wurde zur mentalen Vorbereitung genutzt, sodass Daniel voll motiviert ans Startgatter zum ersten Rennlauf fuhr.

 

Die 15-Sekunden-Tafel (für Laien die Startampel) wurde angezeigt, jetzt wird nervös am Gasgriff gedreht. Noch 5 Sekunden...Das Startgatter fällt und Daniel konnte mit einer guten Reaktion seine KTM von ganz Außen auf Geschwindigkeit bringen und ging als 18. in die erste Kurve rein. Schnell türmte sich eine Staubwolke über die gesamte Piste und erschwerte die Sicht und das Rennen forderte seinen Tribut. Daniel kämpfte mit seinen Konkurrenten, der Strecke und manchmal auch mit sich selbst.

 

Trotz einiger super Zweikämpfe, der erkämpften tollen Position in der
1. Kurve, ging Daniel leider nur als 27. ins Ziel

 

Im zweiten Rennen war die Startposition im Vergleich zum ersten Lauf nicht so optimal.

Oberstes Ziel im 2. Rennen war nun recht simpel: Strecke besiegen, Unfall verarbeiten, Mann und Maschine ganz nach Hause bringen. Am Ende wurde Daniel 28.

 

Solche Tage kennt jeder. Der beste Umgang damit ist: man hakt ihn als Erfahrung ab und analysiert einige Tage später, was man verbessern könnte.

Doch eines gelang unserem Fahrer: den Unfall aus 2016 nicht zu wiederholen und dreimal sicher ins Ziel zu gelangen.

 

Euer Oelfuxx24 Racing Team

 

Unser Fahrer hat in diesem Rennen folgende Öle genutzt:
Silkolene Comp 2 Plus

Silkolene Chain Lube

Silkolene Pro Pre

Silkolene Foam Filter Oil

Silkolene Foam Filter Cleaner

 

Sie können dies Artikel mit allen Daten und Informationen bei uns im oelfuxx24.de online bestellen!

 

To be continued am 01. Juli in Schweighausen zum ADAC Baden-Würtembergischen Pokal Meisterschaft in der offenen Klasse.

info@oelschueler.de

anfrage@oelschueler.de

Zentrale: +49 7664 - 9717- 0

Auftragsannahme: +49 7664 - 9717- 33

Fax: +49 7664 - 9717- 17

Alemannenstrasse 4-6

79285 Ebringen (Freiburg)