· 

Betrug im Netz - heute speziell: gefälschte Marken-Öle

Jeder der sich im Internet bewegt und ab und an auch online einkauft kennt die Verlockung: Markenprodukte die weit unter den gängigen Laden bzw. gängigen Marktpreisen angeboten werden. Oft sind diese so unverschämt günstig, dass "der Finger zuckt" und man sofort bestellen möchte. Im zweiten Schritt kommen dann Zweifel: kann es sich bei dem Preisunterschied wirklich um eine Original Jacke, Hose Schuhe oder Uhr handeln?

Bei den gängigen Konsumprodukten schützt Sie Ihr natürlicher Instinkt und fast jeder kennt jemanden, der im Netz schon mal auf die Betrugsmasche (entweder es kommt gar kein Produkt oder ein Plagiat) herein gefallen ist. Entweder entscheidet man sich gegen den Kauf, oder geht bewusst dieses Risiko ein und ist ggf. mit einer gut gemachten Fälschung dennoch zufrieden.

 

Bei Schmierstoffen ist die keine Option! Da die gut gemachte Fälschung, nur die Außen Aufmachung betrifft und der Inhalt im Dunkeln bleibt, aber gerade am Inhalt, am Öl an sich, ist für die Fälscher der größte Profit zu machen. Für den Fahrzeug Besitzer stellt dies aber ein unkalkulierbares Risiko dar.

 

Im Schadenfall ist heute die Oelanalyse gängiges Mittel um der Schadenursache auf den Grund zu kommen. Bei Fälschungen führt dies zwangsläufig zu einem Garantie Verlust und hohen Kosten und ist mit viel Ärger verbunden.

 

Bis vor wenigen Jahren waren Markenfälschungen im Bereich Schmierstoffe gar kein Thema - der Großteil der Kunden, hat sich auf die Fachwerkstatt oder den persönlich bekannten Schmierstoff Händler um die Ecke verlassen. Jeden Tag eröffnen im Web sogenannte Garagenshops, diese bieten "Original" Ersatzteile und Schmierstoffe zu Lockpreisen an. Meist handelt es sich um One-Man Shows ohne jegliche Fach- und Sachkunde im jeweiligen Bereich. Genau so schnell wie die Shops öffnen verschwinden Sie auch wieder um oft unter anderem Namen, um wieder für eine Zeit lang online Produkte zu verramschen.

 

Die etablierten Handelsplattformen wie z.Bsp. Amazon und Ebay sind vor diesen Betrügern nicht geschützt. Diese sind einfach zu groß um alle Handelspartner stetig zu prüfen, zu dem fehlt dort auch das fachspezifische Know How.

 

Deshalb unser Schüler-Experten TIPP: 

  • Augen auf beim Schmierstoffkauf, bevorzugen Sie Fachbetriebe!
  • Seien Sie bei verlockenden Preisunterschieden vorsichtig!
  • Schauen Sie sich das Impressum und den Hintergrund des Anbieters an.
  • Googeln Sie nach Erfahrungen mit dem Anbieter, bevorzugen Sie Anbieter die Ihr Geschäft schon lange machen.

Auch im Schmierstoffbereich gibt Qualitätssiegel, z.Bsp: FSQ ( Fachgemeinschaft Schmierstoff Qualität https://www.fsq-ev.de/) und achten Sie auch auf TÜV und ISO Zertifizierungen. Ebenso verfügen Fachbetriebe über alle notwendigen Versicherungen, dokumentieren Ein-und Verkäufe und halten Rückstellmuster parat.

 

Wenn Sie und Ihre Kunden diese Regeln beim Schmierstoff Kauf beachten, sind Sie bestmöglich abgesichert.

Bedenken Sie, mit ein paar Litern Öl, schützen und pflegen Sie Ihr Aggregat nachhaltig. Hier sollte man keine Kompromisse eingehen.

 

Wir von Willi Schüler garantieren, dass es sich bei den von uns angebotenen Ölen um Original Öle handelt.

 

Wir kaufen ausschließlich direkt vom Hersteller oder bei dessen, zertifizieren Verkaufsstellen ein.


Anbei ein Video, einer kürzlich ausgehobenen "Fälscherwerkstatt"

Scheuen Sie sich nicht, dies auch Ihren Kunden zu zeigen!

info@oelschueler.de

anfrage@oelschueler.de

Tel: +49 7664 - 9717- 0

Fax: +49 7664 - 9717- 17

Alemannenstrasse 4-6

79285 Ebringen (Freiburg)